PumisReviews

Sonntag, 2. August 2009

Review: Teac MP-480 MP3-Player

Abgelegt unter: Tests, Uncategorized — Schlagwörter:, , , — admin @ 20:52

Auf der Suche nach einem MP3-Player für meine beiden Kinder kam mir ein Angebot von Amazon gerade recht: Ein Gerät von Teac mit 4 GB Speicher, diversem Schnickschnack wie Radio, Aufnahmefunktion und Foto- und Videobetrachter für 35.- Euro. Da diese Features für uns völlig belanglos sind, konzentriere ich mich hier nur auf das Musikhören. Ausschlaggebend für den Kauf waren die beiden Kopfhörerausgänge und die Ordnernavigation. Erfahrungen habe ich mit diversen Ipods und Sandisks, die für mich der Vergleichsmaßstab sind. Ich machs kurz:

Pro:

  • Er fässt sich schön an, die Seiten und die Rückseite sind aus einem weichen Gummi.
  • Das Display ist recht informativ, leider scrollen die id3-Tags in einer ziemlich kleinen Zeile mit ca. 15 Zeichen durch.
  • Laufzeit: Nach 10 Stunden auf mittlerer Lautstärke war laut Batterieanzeige im Display noch ca. 20 % von der Gesamtkapazität übrig. Das ist wenig im Vergleich zu den aktuellen Sonys etc., reicht mir aber aus.
  • Erkennung als Massenspeichergerät in Windows XP völlig problemlos. Einfach Ordner auf den Player kopieren und los geht’s. Dank Ordnernavigation fällt die Auswahl der Musik einfach. Sehr positiv, wenn die Papas beim Kodieren der CDs keine ID3-Tags eintippen wollten. :)

Contra:

  • Der Player genehmigt sich teilweise eine lange Gedenksekunde, wenn man z.B. im Hauptmenü einen Punkt wie Musik oder Videos anwählt. Um genau zu sein sind es bei meinem inzwischen voll gefüllten Gerät zwischen vier und fünf Sekunden, wenn man in den Musikmodus wechselt.
  • Das Touchpad ist nichts für große Hände, funktioniert sonst halbwegs ordentlich. Zusammen mit der Verzögerung bei der Eingabe empfinde ich die Bedienung allerdings als schlechtere Lösung im Vergleich zu einem Sandisk E2×0/Fuze.
  • Die Ladezeit ist mit deutlich über vier Stunden (hab leider nicht genau mitbekommen, wann der Akku voll war) zu lang. Die Aufladung des integrierten Lithium-Polymere-Akkus erfolgt über Mini-USB.
  • Die Übertragung der Daten dauerte lange, trotz großer USB 2.0 – Annoncierung auf der Verpackung über eine Stunde für rund 3 GB. Nicht schlimm, aber für Leute, die ständig neue Musik aufspielen, doch nervig.

Für Besitzer hochohmiger Kopfhörer, die gerne sehr laut hören, ist das Gerät übrigens nichts. Schon am Koss Porta Pro mit 60 Ohm erscheint es schwer, sich das Trommelfell zu beschädigen. Für den “Normaluser” sollte dies natürlich kein Problem darstellen.

SWIFT code search

Noch ein paar wichtige technische Daten:

Unterstützt, MP3, WMA, MTV, JPG, BPM, SDHC Micro-SD-Card, 50 Gramm Gewicht, Maße 81,3 x 46 x 11,4 mm.

Insgesamt für 35.- Euro sicherlich eine Option, aber kein klarer Kauf in meinen Augen. Wenn man die beiden Kopfhörerausgänge mag, weil man oft gemeinsam Musik hört, dann kann man zugreifen. 6,5 von 10.

Der Teac MP-480 bei Amazon: http://www.amazon.de/Teac-Tragbarer-Video-Player-TFT-Display-MicroSD-Slot/dp/B001F1TS6A

Dienstag, 2. September 2008

Nekrolog/Nachruf

Abgelegt unter: Uncategorized — admin @ 21:49

Ein Nekrolog, auch Nachruf, ist laut Wikipedia eine Würdigung des Lebenswerks eines kürzlich Verstorbenen. In diesem Sinne möchte ich hiermit das Lebenswerk meiner Rottweilerhündin Gina würdigen, die vor kurzem aufgrund von Arthrose und Hüftdysplasie im Alter von nur acht Jahren eingeschläfert werden musste.

Liebe Gina, hiermit gedenke ich Deiner Schlabberzunge, mit der Du unermüdlich die Dich umgebenden Menschen befeuchtet hast und Deinem liebenswerten, lebhaften und fröhlichen Wesen, mit dem Du Deine Umgebung erfreut und in Bewegung gehalten hast. Deine Ballkünste werden nicht in Vergessenheit geraten und wahrscheinlich unübertroffen bleiben.

Mögest Du im Hundehimmel glücklich sein und dort soviel Freude verbreiten, wie zu Deinen Lebzeiten auf der Erde.

Danke für alles, was Du mir beigebracht hast!

SWIFT code search

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )